google.com, pub-3615093771608835, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Hautpflege Declutter 2019 – Der Anfang zur Umstellung auf tierversuchsfreie Pflege

Hautpflege Declutter 2019 – Der Anfang zur Umstellung auf tierversuchsfreie Pflege

unbezahlte Werbung durch Markennennung und -verlinkung

Heute geht es endlich ans Eingemachte! Vor gut 2 Wochen habe ich Euch in meinem Beitrag mit dem Titel Veränderung berichtet, warum ich auf tierversuchsfreie Hautpflege und Kosmetik umsteigen möchte.

Im anschließenden Post habt Ihr dann erfahren, woran man tierversuchsfreie Kosmetik- und Hautpflege-Produkte erkennt. Zudem habe ich Euch hilfreiche Quellen genannt, welche mir bei meiner Recherche unglaublich weitergeholfen haben. Hier findet Ihr noch einmal den Beitrag zum nachlesen.

Im heutigen Beitrag widmen wir uns allen Pflegeprodukten in meinem Bad und sortieren gemeinsam aus. Bitte erschreckt Euch nicht zu sehr! Ich war selbst geschockt als ich alle Produkte auf einem Haufen gesehen habe. 😀

Hautpflege Declutter 2019 –
Alles kommt auf einen Haufen!

Hautpflege Declutter 2019

Puh, ziemlich erschreckend, wenn man das gesamte Konsum-Ausmaß auf einem Haufen sieht! Ich war wirklich erstaunt, wie viele Produkte sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Speziell für die Haare! Produkte für die Haare habe ich nämlich auch in diesen Beitrag gepackt… Ich bin wirklich niemand der regelmäßig Masken & Co. anwendet. Meine Haare genießen wirklich nur selten eine Extra-Behandlung. Da frage ich mich ernsthaft, wie sich so eine Menge an Produkten anhäufen konnte. Shame on me! 😀

So bin ich beim Aussortieren vorgegangen

Hautpflege Declutter 2019

Bevor ich mich ans aus(sortieren) gemacht habe, habe ich mir zuerst überlegt, welche Produkte ich überhaupt regelmäßig verwende bzw. auf welche Dinge ich im Bereich Pflege nicht verzichten kann.

Neue / unbenutzte Produkte, welche nicht tierversuchsfrei sind oder der Mutterkonzern Tierversuche durchführt, habe ich direkt beiseite gelegt. Diese werde ich verschenken oder ggf. verkaufen.

Stark gebrauchte Dinge werde ich aufbrauchen; insofern sie noch haltbar sind. Ansonsten landen sie im Müll. Alle Produkte wegzuwerfen die nicht tierversuchsfrei sind bringt schließlich niemandem etwas! Das hat rein gar nichts mit Nachhaltigkeit oder gesundem Menschenverstand zu tun. Schließlich habe ich für die Produkte beim Kauf einiges an Geld gelassen…

Die Produkte der nicht tierversuchsfreien Marken werde ich nicht nachkaufen. Sobald sie leer sind werde ich mich nach tierversuchsfreien Alternativen umsehen. Bei einigen Pflegeprodukten, welche ich bisher sehr gerne verwendet habe, wird es sicherlich schwer schnell einen adäquaten Ersatz zu finden. Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass es auch hervorragende tierversuchsfreie Pflegeprodukte, eventuell sogar aus dem Naturkosmetik-Bereich, gibt.

Meine derzeitige Einstellung zu DECIEM

Sehr unschlüssig bin ich mir derzeit noch, wie ich zu Deciem stehe… Zu dieser Marke gehört u.a. The Ordinary. Wie Ihr vermutlich wisst, bin ich ein großer Fan des Labels. Einige Pflegeprodukte sowie die Primer sind fester Bestandteil meiner Pflege- und Make-Up Routine. Die The Ordinary Produkte sind tierversuchsfrei, allerdings investiert der Konzern Estee Lauder in Deciem und somit auch in TO. Bekanntermaßen vertreibt Estee Lauder seine Beautyprodukte in China und lässt somit Tierversuche durchführen.

The Ordinary spricht sich allerdings klar gegen Tierversuche aus. Vorerst belasse ich deshalb meine vorhandenen The Ordinary Produkte in meiner Sammlung. Speziell auf die Glycolic Acid 7% Toning Solution (Blogbeitrag) und die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution (Blogpost folgt spätestens im Juni!) möchte ich nämlich nicht verzichten. Zudem bin ich sehr happy mit den Primern und möchte auch diese momentan nicht missen.

Sobald ich die Hautpflege- und Make-Up Produkte von The Ordinary aufgebraucht habe, werde ich mir noch einmal Gedanken machen ob ich die Produkte nachkaufen werde oder ob es bessere, vor allem unterstützenswertere Marken (bestenfalls ohne Mutterkonzern) gibt. Sorry für diesen quälend langen Satz! 😀

An dieser Problematik merkt man direkt, dass solch‘ eine Umstellung ein Prozess ist und Zeit bedarf. Ich setze mich da selbst nicht unter Druck. Schließlich soll mir Hautpflege und Make-Up auch weiterhin Freude bereiten und mir nicht nur Schweißperlen auf die Stirn treiben…

Haarpflege aussortieren

Haarpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Ich habe Euch ja bereits erzählt, dass ich meine Haare selten besonders intensiv pflege. Daher ist es auch nicht notwendig, dass ich so viele Produkte besitze. Deshalb habe ich auch sehr viele Produkte aussortiert. Viele der Produkte gehören tatsächlich zu Marken (oder gehören zu einem Mutterkonzern) welche Tierversuche durchführen / in Auftrag geben. Lediglich das aussortieren der Kerastase Maske ist mir schwer gefallen, da ich sie gerne verwendet habe, wenn auch nur 1x im Monat. 😀

Haarpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte
Haarpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Es dürfen aber auch einige Produkte bleiben. Das Revlon Spray muss ich erst einmal behalten, da ich nur damit meine Haare nach dem Waschen ordentlich durchkämmen kann. Ich werde mich aber schnellstmöglich nach einer tierversuchsfreien Alternative umsehen. Ebenfalls bleiben darf der Kerastase Hitzeschutz. Den habe ich schon gut benutzt und möchte ihn deshalb aufbrauchen. Hoffentlich finde ich danach ein ähnlich gutes Produkt. 🙂 Das Silbershampoo von Loreal, welches by the way, wirklich einen tollen Job macht, brauche ich ebenfalls auf. Es reicht maximal noch für 3 Anwendungen. Danach habe ich schon eine tierversuchsfreie Alternative im Schrank stehen. Ich hoffe das mich dieses Silbershampoo auch überzeugen kann!

Haarpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Körperpflege aussortieren

Körperpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Meine Körperpflege-Produkte sind meines Erachtens überschaubar. Deshalb habe ich auch nur wenige Produkte aussortiert. Die CeraVe Creme fand ich echt gut. Schade das sie zum Loreal-Konzern gehört! Mixa gehört ebenfalls zum Loreal Konzern, obwohl die Marke selbst, laut eigenen Aussagen, tierversuchsfrei ist. Ich habe die Creme dennoch aussortiert, da die Inhaltsstoffe zu wünschen übrig lassen… Die Bräunungslotion von DM ist abgelaufen und gehört in den Müll. Außerdem würde ich sie eh nicht mehr verwenden, da sie DHA enthält.

Körperpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Auch bei den Körperpflege-Produkten dürfen Dinge bleiben, die nicht tierversuchsfrei sind. Diese brauche ich auf werde sie aber nicht nachkaufen. Die Clarins Creme ist fast leer, ebenso die Elisabeth Arden Creme. Diese kann ich übrigens gar nicht empfehlen. Da müssen 1 Million Duftstoffe drin sein, so krass wie das Produkt riecht. URGH!

Körperpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Handcremes habe ich auch nicht aussortiert, da ich tatsächlich nur noch diese drei + eine auf der Arbeit habe. Da werde ich mir mal das Naturkosmetik Sortiment genauer ansehen..

Körperpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

sonstiges

Hautpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Dieser „Haufen“ besteht aus allerlei Dingen, wie Masken, Deos, Parfums und Desinfektionsgel. Hier habe ich tatsächlich fast nicht aussortiert. Die Produkte werde ich alle aufbrauchen.

Hautpflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Gesichtspflege aussortieren

Gesichtspflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Gesichtspflege-Produkte habe ich wie Sand am Meer! 😀 Ich liebe diese Hautpflege-Kategorie einfach und teste gerne neue Produkte aus. Dennoch habe ich mich auch hier von einigen Produkten getrennt.

Gesichtsreinigung

Gesichtspflege Declutter 2019 Umstellung auf tierversuchsfreie Produkte

Bei den Gesichtsreinigungs-Produkten habe ich einiges aussortiert. Viele der Produkte waren noch neu und unbenutzt, daher gebe ich diese weiter. Den The Ordinary Squalane Cleanser habe ich ebenfalls aussortiert, da er mich nicht überzeugen konnte. Meinen Beitrag findet Ihr übrigens hier.

Cremes & Co.

https://www.sabrinasbeautyparadise.de/neu-the-ordinary-squalane-cleanser/

Gesichtscremes & Co. habe ich ebenfalls aussortiert. Clinique gehört zum Estee Lauder Konzern, welchen ich ebenfalls in Zukunft nicht mehr unterstützten möchte. Daher habe ich auch die Cremes, welche sehr feuchtigkeitsspendend sind, aussortiert.

Peelings & Masken

https://www.sabrinasbeautyparadise.de/neu-the-ordinary-squalane-cleanser/

Peelings und Masken integriere ich mehrmals in der Woche in meine Hautpflege-Routine. Meine Sammlung würde ich aber als überschaubar bezeichnen.

Dennoch konnte ich mich von 3 Produkten trennen. Das chemische Peeling von Paula’s Choice ist schon uralt und gehört deshalb in den Müll. Von Origins Produkten möchte ich ebenfalls Abstand nehmen, da die Marke ebenfalls zum Estee Lauder Konzern gehört. Das Missha Peeling habe ich nur super selten verwendet, so dass ich mich auch von ihm trennen konnte.

Hautpflege Declutter 2019 Ergebnis

Der Anfang wäre gemacht. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Ich konnte mich von vielen Produkten trennen, welche von nicht tierversuchsfreien Marken / Mutterkonzernen sind. Ein erster Schritt in die richtige Richtung! Für die Produkte, welche nicht tierversuchsfrei sind und die ich erst einmal weiterverwende, werde ich mir in Zukunft tierversuchsfreie Alternativen suchen.

Findet Ihr das mein Hautpflege Declutter erfolgreich war?! 😀

Liebe Grüße,
Sabrina

2 Kommentare

  1. Adrienne
    Mai 16, 2019 / 5:29 pm

    Ich sollte auch mal aussortieren! Danke für deine Inspiration 👍

    • Sabrina
      Autor
      Mai 24, 2019 / 1:28 pm

      Sehr gerne, Adrienne! Liebe Grüße an Dich =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.