google.com, pub-3615093771608835, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Make Up Basics – Alles rund um Primer

Primer Make Up Basics

unbezahlte Werbung durch Markennennung und -verlinkung

In 2020 möchte ich eine Make Up Basics Reihe für Dich starten. Deshalb wird es in den nächsten Monaten viel Content zu bestimmten Beauty Produkten sowie deren Auftrag geben. Heute starten wir mit der Make Up Kategorie Primer. Ich erkläre Dir, was ein Primer eigentlich ist, welche Arten es gibt und wie Du den Perfekten für Deinen Hauttyp findest. Außerdem verrate ich Dir, welche Primer ich derzeit am Liebsten benutze.

Was ist eigentlich ein Make Up Primer?

Was ist ein Make Up Primer

Wenn du in Sachen Make Up noch zu den Beginnern gehörst, dann hast Du dich sicherlich schon oft gefragt, warum manche Frauen tagtäglich einen Primer verwenden. Jetzt erfährst Du wofür er eigentlich gut ist.

Ein Primer wird auch Base oder Grundierung genannt. Sein oberstes Ziel ist es, die Haltbarkeit anderer Produkte (zum Beispiel von Foundation und Concealer) zu erhöhen.

Er kann aber auch weitere Vorteile mit sich bringen. So kann er zum Beispiel Poren optisch verkleinern, die Haut mattieren, für Glow sorgen, Rötungen kaschieren und Linien sowie Fältchen ausgleichen.

Es gibt verschiedene Arten von Primern. Am Bekanntesten und beliebtesten ist die Grundierung für das Gesicht. Um diese wird es heute auch primär in diesem Make Up Basics Blogbeitrag gehen. Es gibt aber auch noch Primer für die Augen sowie für die Lippen.

Wie verwendet man eine Make Up Base?

Make Up Primer richtig verwenden

Ein Primer weist meistens eine cremige, gelartige oder wässrige Textur auf. Die Make Up Grundierung trägt man nach der Gesichtspflege auf. Nach dem Primer trägt man dann die Foundation oder einen Concealer auf.

Ähnlich ist es mit dem Lidschatten Primer. Dieser wird auf dem kompletten beweglichen Lid aufgetragen. Wer sehr ölige Augenlider hat sollte die Lidschatten Grundierung vor dem Auftrag von Lidschatten mit einem losen Puder abpudern. So wird verhindert, dass sich der Lidschatten schnell in der Lidfalte absetzt.

Der Auftrag einer Make Up Base ist sowohl mit den Händen als auch mit einem Pinsel oder einem Make Up Sponge möglich. Wenn man Make Up Artists bei ihrer Arbeit zusieht wird man schnell merken, dass sie die Grundierung fast immer mit einem geeigneten flachen Pinsel auftragen. Einige wenige Artists greifen auch zu einem Make Up Schwamm.

Bei mir sieht das etwas anders aus: Ich trage meinen Make Up Primer zu 90% mit den Händen auf.

Wo trägt man eine Make Up Grundierung auf?

Primer kann man grundsätzlich im kompletten Gesicht auftragen. Jedoch beschränkt man sich meistens auf die „Problemzonen“. Das ist oftmals die sogenannte T-Zone.

Als T-Zone bezeichnet man den Stirn-, Nase- und Kinn-Bereich im Gesicht.

Das sind die Stellen, an den vielen Menschen schnell einen Ölfilm bilden, vergrößerte Poren haben (im Nasenbereich) oder an denen das Make Up zuerst verschwindet bzw. sich komisch absetzt.

Einen Primer sollte man von innen nach außen auftragen. Sprich von der Gesichtsmitte beginnend. Nach dem Auftrag sollte man der Make Up Grundierung etwas Zeit zum Setzen geben. Hier genügt es 1-2 Minuten zu warten, bevor man Foundation und/oder Concealer aufträgt.

Welchen Primer für welchen Hauttyp?

Missha BB Boomer Primer

Wie Du wahrscheinlich weißt gibt es verschiedene Hauttypen. Deshalb gibt es auch ganz unterschiedliche Grundierungen, welche auf die verschiedenen Bedürfnisse der jeweiligen Haut eingehen. Schauen wir uns einmal verschiedene Hauttypen an und welche Base für den jeweiligen Teint bzw. die Vorliebe am Besten geeignet ist.

Ölige Haut

Wer besonders stark in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) glänzt, neigt zu einer öligen Haut. Da das schnell unschön aussehen kann (zu viel Glanz ist echt nicht sexy!) gibt es spezielle Primer mit mattierendem Effekt. Auch die beiden The Ordinary Primer kann man bei öliger Haut verwenden. Allerdings schaffen sie keinen komplett abmattierten Teint. Mehr dazu erfährst Du in meinem Blogbeitrag, in welchem ich die beiden The Ordinary Primer miteinander vergleiche.

Bekannt und beliebt sind hier bei vielen der Pro Filtr Retouch Primer von Fenty Beauty und der Porefessional von Benefit.

Trockene Haut

Wer zu trockenen Hautstellen neigt, für den empfiehlt sich eine Make Up Base die pflegende Eigenschaften mit sich bringt.

Beliebt sind hier besonders der Hydrating Primer von Laura Marcier sowie das Primer Water von Smashbox.

Reife Haut

Für reife Haut, die bereits Linien und Fältchen aufweist empfiehlt sich ein Anti-Aging Primer oder eine Base, die besonders viel Feuchtigkeit spendet.

In diesem Bereich habe ich leider keinerlei Erfahrungen. Im Internet habe ich aber zwei Primer gefunden, die wohl besonders beliebt sein sollen. So zum Einen der Natasha Denona Lifting Primer und zum Anderen der Dr. Barbara Sturm Anti-Aging Primer.

Primer für Glow

Wer seine Haut richtig strahlen lassen möchte, der sollte eine Make Up Base auftragen, die feine Schimmerpartikel bzw. lichtreflektierende Pigmente enthält. Das bringt Deine Haut zum Strahlen!

Laut meiner Recherche sind die zwei Beliebtesten der First Light Priming Filter von Becca und der Wonderglow von Charlotte Tilbury.

Lidschatten Grundierung

Eine Base für die Augenlider soll die Haltbarkeit des Augen Make Up’s verlängern, die Farben kräftiger erscheinen lassen und verhindern, dass sich der aufgetragene Lidschatten in der Lidfalte absetzt.

Am Beliebtesten sind die Urban Decay Primer Potion‘ und der neue Anastasia Beverly Hills Eye Primer. Viele verwenden auch einen Concealer auf dem Augenlid als Primer-Ersatz. Sehr beliebt ist hier der Tape Shape Concealer von Tarte.

Diese Grundierungen verwende ich derzeit

Um es gleich vorweg zu nehmen: den perfekten Primer für meine Haut habe ich noch nicht gefunden. Du brauchst aber nicht enttäuscht sein, ich habe trotzdem einige Grundierungen in meiner Sammlung die ich empfehlen kann. Wie Du sicher weißt bin ich 2019 komplett auf cruelty free / tierversuchsfreie Kosmetik umgestiegen. Auch Produkte von Tochterfirmen, die damit werben keine Tierversuche durchzuführen, meide ich. Deshalb wirst du hier auch keine Produkte von NYX, Maybelline, Urban Decay oder dergleichen finden.

Wenn du mich schon länger verfolgst, dann weißt Du, das ich ölige Haut habe. Besonders meine T-Zone ölt über den Tag hinweg sehr schnell nach. Einen Primer, der diesen Ölglanz komplett unter Kontrolle kriegt, habe ich bisher nicht gefunden – und ich habe wirklich schon viele getestet!

Derzeit verwende ich verschiedene Make Up Grundierungen, die mir alle, auf ihre ganz eigene Art, gut gefallen.

The Ordinary High-Spreadability Fluid Primer

The Ordinary High-Spreadability Fluid Primer

Der The Ordinary Primer [Shop‘] befindet sich schon einige Zeit in meiner Sammlung. Ich greife gerne zu im, da er tatsächlich die Haltbarkeit meines Make Up’s verlängert. Der mattierende Effekt ist jedoch gering. Auf Grund seiner recht guten Formulierung kann ich ihn Dir aber dennoch empfehlen. Möchtest Du mehr über den High-Spreadibility Fluid Primer von The Ordinary erfahren? Dann schau gerne in meiner ausführlichen The Ordinary Primer Review vorbei.

lunar Glow Makeup Primer

lunar Glow Makeup Primer

Auf Grund seiner sehr wässrigen Konsistenz fühlt sich die Grundierung von lunar Glow [Shop‘] sehr erfrischend auf der Haut an. Er hinterlässt einen tollen frischen und gesunden Teint. Besonders empfehlenswert für empfindliche Haut, da er weder Parabene, Mineralöl, Duftstoffe noch Alkohol enthält.

Milk Makeup Blur Stick

Milk Makeup Blur Stick Primer

Recht neu in meiner Sammlung ist die Blur Stick Base von Milk Makeup [Shop]. Der Auftrag ist schon crazy, und tatsächlich weist der ölfreie Primer mattierende Eigenschaften auf. Besonders gerne nutze ich ihn um die Nase herum, da er zusätzlich die Poren gut auffüllt. Viel mehr kann ich aber bisher nicht zu dieser Grundierung sagen, dafür muss ich ihn einfach noch intensiver testen.

CoverFX Mattifying Primer

CoverFX Mattifying Make Up Primer

Diese Base von CoverFX stand auf meiner Beauty Wishlist 2020 (zum Blogbeitrag). Jetzt habe ich ihn mir gegönnt. Bisher bin ich so semi-begeistert. Er lässt sich wunderbar auftragen, hat aber bei weitem nicht so krass mattierende Eigenschaften wie ich es mir erhofft habe. Immerhin ist er recht gut formuliert. Er enthält u.a. weder deklarationspflichtige Duftstoffe, noch Parabene oder Mineralöl.

Missha B.B Boomer

Missha BB Boomer Primer

Diese Make Up Base [Shop‘] wurde speziell dafür entwickelt sie in Kombination mit einer BB-Cream zu verwenden. Bei mir funktioniert sie aber auch hervorragend als Unterlage für eine Foundation.

Der koreanische Primer spendet der Haut Feuchtigkeit und enthält lichtreflektierende Pigmente. Er zaubert einen wunderschönen natürlichen Teint. Ich verwende ihn gerne, wenn ich Lust auf etwas Glow habe.

Jetzt hast Du einen guten Überblick darüber bekommen, was Make Up Primer eigentlich sind und wie du die richtige Grundierung für Deinen Hauttyp finden kannst. Ich hoffe das Dir dieser Beitrag weitergeholfen hat. Hier findest Du noch einmal eine Info-Grafik mit allen wichtigen Fakten zum Thema Make Up Base.

Make Up Primer Infografik

Verwendest Du einen Primer wenn Du dich schminkst?

Liebe Grüße,
Sabrina

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.