Urban Decay Brow Blade und meine Erfahrung mit Microblading

Urban Decay Brow Blade und meine Erfahrung mit Microblading

unbezahlte Werbung durch Markennennung und -verlinkung

Urban Decay hat im Januar 2019 ihre neue Augenbrauen Kollektion gelaunched. Ich bin ein riesen Fan von Make Up für die Augenbrauen und teste mich gerne durch diverse Produtke.

Auf den Urban Decay Brow Blade war ich direkt scharf. Allerdings hat mich der Preis von knapp 26€ abgeschreckt. Deshalb blieb der Augenbrauen-Stift einige Zeit lediglich auf meiner imaginären Beauty Wishlist stehen…

Als es Prozente bei lookfantastic auf das Urban Decay Sortiment gab, habe ich letztlich zugeschlagen. Den Brow Blade habe ich in der letzten Woche in meine Make Up Routine integriert. Heute möchte ich Euch verraten, ob das Produkt dem Hype gerecht wird!

Urban Decay Brow Blade – Was verspricht das neue Augenbrauen Produkt?

Urban Decay Brow Blade Fakten

Der neue Augenbrauen-Stift von Urban Decay besteht aus 2 Seiten. Auf der einen Seite befindet sich eine herkömmliche Mine. Diese soll wasserfest sein. Mit dem Stift können die Augenbrauen-Stellen, welche nur wenig Haare aufweisen, aufgefüllt werden. Auf der Anderen hat der Brow Blade hingegen einen „Microblading Aufsatz“. Mit diesem Aufsatz (mit innovativer Tusche-Formel) soll man die Brauen präzise, aber dennoch natürlich nachzeichnen können. Ebenfalls soll sich diese Seite zum imitieren einzelner Härchen eignen.

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Erfahrungen

Das Ergebnis soll dem eines Microblading gleichkommen, nur eben in der abwaschbaren Variante! Wo wir gerade beim Thema sind… Jetzt berichte ich Euch kurz (okay, so kurz ist der Part doch nicht geworden), welche Erfahrung ich mit Microblading gemacht habe. Wenn Euch das nicht interessiert, dann überspringt einfach den nächsten Absatz. 😀

Meine Erfahrung mit Microblading

Als der Hype um das Microblading begann war ich selbst Feuer und Flamme. Die Ergebnisse sahen mega aus. Zudem hält die Technik auch einiges an Zeitersparnis parat. Im Idealfall muss man am Morgen keine Zeit mehr zum Nachzeichnen der Augenbrauen einplanen.

Diese Punkten haben mich schnell überzeugt, so dass ich mir vor circa 3 Jahren einen Termin zum Microblading geholt habe. Die Dame hat etwa 70km von meinem Wohnort praktiziert und das Blading hat mich 300€ gekostet. Offen gestanden habe ich mich in dem Salon direkt nicht wirklich wohl gefühlt. Wobei Salon das falsche Wort ist. Das Ganze fand in einer Wohnung mit verschiedenen Behandlungszimmern statt.

Bevor es überhaupt losging, musste ich gut 40 Minuten waten, bis die Dame mit ihrem vorherigen Termin fertig war. In dieser Zeit sollte ich schon einmal eine Einverständniserklärung für den Eingriff unterzeichnen. Ein Gespräch hatte zuvor nicht stattgefunden. Nach der Wartezeit wurde ich in das Behandlungszimmer geführt. Dort sprachen wir kurz über die Farbe(n) und die Form. Ein wirkliches Gespräch fand während der gesamten Behandlung nicht statt. Positiv möchte ich aber anmerken, dass sie sauber gearbeitet und alles penibel desinfiziert hat. Das Microblading an sich empfand ich schon als schmerzhaft, aber aushaltbar.

Nach der Behandlung erhielt ich noch ein kleines Infoheft sowie den Rat, die Augenbrauen täglich mit Vaseline einzucremen.

In der ersten Woche sollte kein Wasser an die Brauen kommen. Daran habe ich mich natürlich gehalten. Bereits wenige Tage nach der Behandlung fingen die kleine Wunden an zu heilen und es bildete sich Schorf. Sah 1. nicht gut aus und tat 2. auch manchmal etwas weh. Ich hatte das Gefühl, dass meine Brauen nur noch aus Schorf bestehen. 😀 Mit dem Schorf verabschiedete sich auch stellenweise etwas Farbe.

Erst nach 2-3 Wochen waren die Wunden verheilt und das Endergebnis sichtbar. Ich war echt begeistert! Sowohl mit der Farbe als auch mit der Form. Dort wo der Schorf die Farbe mit herunter genommen hat, habe ich meine Augenbrauen leicht mit einem Stift aufgefüllt. Das ging absolut in Ordnung für mich! 2 Monate war ich sehr happy mit dem Ergebnis. Kurze Zeit darauf stellte ich aber vermehrt fest, dass die Farbe verblasst bzw. verschwindet.

Nach 4 oder 5 Monaten war fast das komplette Microblading verschwunden und meine Brauen sahen nahezu aus wie vorher. Das kann mitunter vorkommen, besonders bei Hauttypen mit öliger Mischhaut, so wie ich sie habe. Ein Termin zum nachstechen war im dem vorher bezahlten Preis von 300€ inbegriffen. Sie sagte mir damals, dass es ausreicht, wenn ich in circa 8-12 Monaten zum auffrischen komme.

Meine Microblading-Erfahrung war einfach nicht die Beste. Es lag sowohl an der Dame als auch an meiner Unwissenheit. Ich glaube deshalb nicht, dass ich es noch einmal machen lassen wurde. Das (kurzweilige) Ergebnis ist dem Preis bei mir nicht gerecht geworden.

Habt Ihr Erfahrungen mit Microblading?

Jetzt aber zurück zum eigentlichen Akteur des Blogbeitrages! 🙂

Meine Erfahrungen mit dem Urban Decay Brow Blade

Der neue Augenbrauen Stift von Urban Decay ist lediglich in 4 Farben erhältlich. Diese heißen: Taupe Trap, Brown Sugar, Dark Drapes und Neutral Nana. Taupe Trap scheint die hellste- und auch aschigste Nuance zu sein. Deshalb habe ich mich für diesen Ton entschieden.

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Erfahrungen

Die Ausgangslage! 😀

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Vorher

Mit der Seite, in welcher sich der wasserfeste Augenbrauen-Stift befindet, habe ich zuerst meine Braue nachgezeichnet und in Form gebracht. Die Mine ist angenehm, weder zu hart noch zu weich. Dementsprechend ließ sich das Produkt gut auftragen. Dank des dünnen Durchmessers der Mine kann man auch recht präzise arbeiten. Den mittleren und hinteren Teil meiner Augenbrauen habe ich komplett mit dieser Seite ausgemalt. Anschließend habe ich die Farbe noch leicht mit einem Bürstchen verblendet. Mit der feinen Aufsatz (Filzstift-Seite) habe ich lediglich vorne gearbeitet. Dort habe ich versucht kleine Haare zu imitieren um den Look dadurch etwas natürlicher wirken zu lassen. Auch das hat hervorragend geklappt, wenngleich man definitiv eine ruhige Hand für diese filigrane Arbeit braucht. 😉

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Erfahrungen

Das Ergebnis

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Ergebnis
Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Ergebnis

Im direkten Vorher / Nachher Vergleich!

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Vorher Nachher Vergleich

Die Farbe Taupe Trap passt perfekt. Ich trage meine Brauen stets etwas dunkler als meine Haarfarbe. Taupe Trap ist recht intensiv und kühl. Sie trifft zu 100% meinen Geschmack. In puncto Haltbarkeit gibt es auch nichts zu meckern.

Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Swatch
Urban Decay Brow Blade Taupe Trap Erfahrungen

Ich bin absolut begeistert von Urban Decay Brow Blade und freue mich in nun endlich gekauft zu haben. Er erfüllt alle meine Wünsche, welche ich an einen guten Augenbrauen-Stift habe. Wenn Ihr ebenfalls gerne ausdrucksstarke Brauen tragt, dann wäre das Produkt auch etwas für Euch. Ich kann ihn Euch definitiv empfehlen! Jetzt hoffe ich nur, dass der Stift nicht so schnell leer geht. Bei Augenbrauen-Produkten mit drehbarer Mine habe ich oft das Problem, dass sie nicht länger als einen Monat halten. Auf Grund des Preises des Urban Decay Stiftes habe ich die leise Hoffnung, dass ich etwas länger Freude an ihm haben werde. 😀

Womit zeichnet Ihr eure Augenbrauen nach?

Weitere Review’s zu Augenbrauen Produkten findet Ihr hier:

Loreal Paradise Extatic Pomade
Catrice Brow Hero
Maybelline Brow Precise Micro Pencil
The Balm Furrowcious Brow Pencil
Meine Augenbrauen Routine 2018
Liebe Grüße,
Sabrina

'Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.